Panini

“Fabulöse Fakten” von Daniela Schreiter

Was muss man tun, um Nacktmullkönigin zu werden? Warum sind Buckelwale Unterwasserheld*innen? Und woher haben Schmetterlinge eigentlich ihren Namen? Das alles (und noch viel mehr) lässt sich nachlesen in “Fabulöse Fakten” von Daniela Schreiter. Schreiter ist bekannt für ihre “Schattenspringer“-Comics, die auf grandiose Art und Weise über Autismus aufklären. Ihre Wissenschaftscomics sind aber mindestens genauso erwähnenswert. In “Fabulöse Fakten” werden wissenschaftliche Themen verständlich und schön illustriert aufbereitet. Das zu lesen ist ein Vergnügen für jedes Alter.

“Sentient – Kinder der K.I.” von Jeff Lemire und Gabriel Walta

Jeff Lemire ist ein echtes Comic-Schwergewicht und unter anderem verantwortlich für die Serien Descender, Gideon Falls und Sweet Tooth. Im Einzelband “Sentient” (der auch für einen Eisner-Award nominiert war) hat Lemire sich mit Zeichner Gabriel Walta zusammengetan, um eine Adaption von “Herr der Fliegen” im Weltall zu erzählen.

Die Hit-Girl Topliste

Nachdem mich Comic-Autor Mark Millar mit seinen “Space Bandits” mehr als begeistert hat, habe ich nach weiteren Projekten von ihm gesucht. Dabei bin ich auf “Kick-Ass” und insbesondere auf die “Hit-Girl”-Reihe gestoßen. Eine zwölfjährige Antiheldin, von ihrem verstorbenen Vater zur Killermaschine ausgebildet, die jetzt in Eigenregie um die Welt reist und Gangster zur Strecke bringt? Hört sich nach einer vielversprechenden Prämisse an. Die Idee, dass jede Geschichte dabei von einem anderen Team aus Autor und Zeichner*in entworfen wird, ist dabei Fluch und Segen zugleich. Aus diesem Grund habe ich eine Topliste erstellt und die fünf bisher bei Panini erschienenen Bände in ein Ranking gebracht. Von einem enttäuschenden fünften bis zu einem herausragend unterhaltsamen ersten Platz. Also Vorhang auf für Hit-Girl!

Scroll to Top