Kinderbücher,  Rezensionen,  Sachbücher

Sachbücher für Kinder: „Wildnis“ und „Die Entstehung des Lebens“

Für meine Schüler*innen und unsere Schulbibliothek bin ich immer wieder auf der Suche nach interessanten und ansprechenden Sachbüchern für Kinder. Gerade bei leseunmotivierten Kindern beobachte ich häufig, dass sie zum Lesen eher zu Sachbüchern greifen, als zu traditionellen Geschichten. Der Verlag Prestel Junior war so nett und hat mir die beiden Sachbücher „Wildnis – Wo seltene Tiere und Pflanzen zuhause sind“ und „Die Entstehung des Lebens – Evolution“ als Rezensionsexemplare zukommen lassen. Beide drehen sich im weitesten Sinne um unsere Tier- und Pflanzenwelt. Eins der beiden Bücher fand ich dabei richtig großartig, das andere nicht so sehr.

"Wildnis" und "die Entstehung des Lebens" im Kräuterbeet.

Die Entstehung des Lebens – Evolution

Katie Scotts Illustrationen laden ein zu einem Rundgang durch das Museum der Evolution. Vom Einzeller bis zum Säbelzahntiger können jede Menge Exponate bewundert werden. Natürlich darf auch der Tyrannosaurus Rex nicht fehlen. Die Illustrationen sind dabei leicht altertümlich angehaucht, so dass man das angenehme Gefühl hat, in längst vergessener Literatur zu stöbern. Es fühlt sich tatsächlich wie ein kleiner Gang durch ein Museum an. Man verweilt bei manchen Exponaten länger, auf andere wirft man nur einen kurzen Blick im Vorbeigehen und wenn man es ein paar Monate später wieder einen regnerischen Tag gibt, schaut man gerne nochmal vorbei – der Eintritt ist ja frei (zumindest beim zweiten Mal).

Eine Beispielseite aus "die Entstehung des Lebens"

„Die Entstehung des Lebens – Evolution | Illustriert von: Katie Scott
Text: Fiona Munro und Ruth Symons | Übersetzung: Ute Löwenberg
Verlag: Prestel junior | Seiten: 80 | Veröffentlicht am: 25.03.2019

Weniger gut gefallen mir die Texte. Für ein Buch ab 8 Jahren hatte ich sie mir deutlich einfacher vorgestellt. Einige Fachbegriffe werden nicht extra erklärt, so dass es sich eher liest wie ein Sachbuch für 14-jährige, die sich mit dem Thema der Evolution und den Erdzeitaltern bereits beschäftigt haben. Schade, das ist (noch) nichts für meine Schüler*innen. Von mir gibt es drei von fünf Gütesiegeln*

Wildnis – Wo seltene Tiere und Pflanzen zuhause sind

Das große Staunen: Gefühl beim ersten Aufschlagen von „Wildnis“. Es ist teils Sachbuch für Kinder, vielmehr aber ein illustratorisches Kunstwerk. Jede Seite hält neue Überraschungen bereit, ist in einem anderen Farbton gehalten, zeigt die Tierwelt aus einer anderen Perspektive. Der Fokus liegt dabei auf einer kleinen Weltreise durch die fantastischsten Landschaften der Erde. Und das Buch verspricht nicht zu viel, wenn es auf der ersten Seite heißt:

„Willkommen beim schönsten Naturschauspiel der Welt!“

Damit die Bilder entsprechend zur Geltung kommen, ist ein extra großes Format gewählt worden: 28,5×35,5cm. Der Pappeinband ist äußerst stabil und auf dem Cover finden sich sogar einige kleine 3D-Applikationen. Nach dem Durchblättern möchte ich direkt wieder von vorne anfangen. Und das Buch anderen zeigen.

Das Cover zu "Wildnis"

Wildnis – wo seltene Tiere und Pflanzen zuhause sind | Illustriert von: Marcos Navarro
Text: Mia Cassany | Übersetzt von: Angelika Leik
Verlag: Prestel junior | Seiten: 48 | Erschienen am: 15.04.2019

Damit die Bilder nicht von Informationen über die vorgestellten Tiere überdeckt werden, sind die Infos am Ende des Buches versammelt und in ein kleines Suchspiel verpackt. So kann frau* die Illustrationen bewundern und noch etwas lernen. Was mich dann aber störte: Warum sind die Informationen so kurz gehalten? Ich will mehr über diese wundersamen Kreaturen wissen! Wer stillt meinen Wissensdurst? Scheinbar nicht das Buch. Dafür gibt es ein halbes Gütesiegel* Abzug, aber trotzdem eine große Empfehlung!

*aus ökonomischen Gründen habe ich die Bewertung vereinfacht, von 10 auf 5 (aber mit halben Schritten) und stattdessen mit Gütesiegeln (Illustration nicht final), weil es ein ziemlicher Aufwand war, zu jedem Buch etwas neu zu zeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.