Sonstiges

Neues aus dem Buchladen

fünf Bücher, die neu im Buchladen gekauft wurden: Neil Gaiman - Sandman 4, Neil Gaiman - Das Graveyard Buch, Ingrid Chabbert - Waves, Roxane Gay - Bad Feminist, Abbas Khider - Deutsch für Alle

Ich war mal wieder im örtlichen Buchladen und habe da so einiges mitgenommen. Viel Neil Gaiman, viel Comics, ein wenig Feminismus und etwas besonders Interessantes. Leider wird mein Stapel ungelesener Bücher dadurch auch nicht kleiner. Mal sehen, welche Bücher die Warteliste einfach überspringen und welche sich erst einmal hinten anstellen müssen. Verratet mir gern in den Comments, welche Bücher ihr zuerst lesen würdet oder wovon ihr gern eine Rezension hättet!

Neil Gaiman – Sandman Deluxe 4

Langsam aber stetig lese ich mich durch die gesammelten Werke des Sandman über Morpheus, den Herrn der Träume. Dieses mal geht es wohl um Reisen durch die Zeit mit prominenten Schauplätzen wie der Französischen Revolution, dem alten Rom und dem Amerika vergangener Tage. Die Geschichte zu Orpheus und Eurydike passt ganz gut zu meinem letzten gelesenen Buch.

Neil Gaiman – Das Graveyard Buch

Das Buch habe ich bereits auf Englisch gelesen und geliebt. Nun also die deutsche Übersetzung als Graphic Novel. Die Übersetzung des Titels „The Graveyard Book“ ins Deutsche ist ja (mal wieder) nicht besonders gelungen. Obwohl einige Figuren auf den ersten Blick nicht meinen imaginären Vorstellungen von ihnen entsprechen, bin ich sehr auf die graphische Umsetzung gespannt.

Ingrid Chabbert / Carole Maurel – WAVES

Auf das Buch bin ich auf Twitter aufmerksam geworden. Der Zeichenstil ist reduziert und sieht einfach wunderbar aus. Es geht wohl um eine Schwangerschaft, die traumatisch endet und den Umgang damit. Ich freue mich sehr auf die Umsetzung eines solchen Themas in Graphic Novel-Form. Generell bin ich immer wieder begeistert, welche Themen mittlerweile in Comics und Graphic Novels umgesetzt werden.

Roxane Gay – Bad Feminist

Ich habe viele Unterschiedliches zu dem Buch gehört. Zeit, sich eine eigene Meinung zu bilden. Es kann ja auch nicht sein, dass lediglich Margarete Stokowski mein moralischer Kompass in Sachen Feminismus ist.

Abbas Khider – Deutsch für alle

Wie fühlt sich ein Nicht-Muttersprachler beim Deutsch lernen? Abbas Khider muss es wissen, er floh aus dem Irak und kannte nur drei deutsche Wörter: Hitler, Scheiße, Lufthansa. Mittlerweile ist er ausgezeichneter Schriftsteller. Ich habe das Gefühl, es geht nicht nur um die deutsche Sprache, sondern auch um Flucht, Vertreibung, Multikulturalismus und gemeinsam Leben. Gut so.

12 Kommentare

  • Booksnstories

    Das Graveyard Buch ist toll. Besonders die Idee, jeden inhaltlichen Abschnitt von einem anderen Zeichner umsetzen zu lassen, gefällt mir sehr. Hast du auch schon einen Blick in die anderen Gaiman-Comics z.B. Marvel 1602 oder auch die Ridell Illustrationen geworfen?
    Sandmann schreckt mich aufgrund des Zeichenstils und der Komplexität der Erscheinungstitel immer noch ein bisschen ab. Aber dafür vergnügen ich mich derzeit mit einem Reread von Good Omens, nach 9 Jahren kann man das mal machen.

    • Wutzkopf

      Ich wusste gar nicht, dass da unterschiedliche Zeichner am Werk sind. Da bin ich ja mal gespannt. Ich habe sonst von Gaiman als Graphic Novel noch „A Problem of Susan“, „How to Talk to Girls at Parties“ und das „DC Universe by Neil Gaiman“. Aber Marvel 1602 noch nicht. Würdest du das empfehlen?
      Zusammen mit Chris Riddell habe ich die Kinderbücher. Insbesondere „Fortunately the Milk“ liebe ich. Freut mich übrigens, dass du dir Good Omens noch einmal gönnst, habe es auch schon auf Twitter gelesen. Wartest du dann noch mit der Fernsehserie?

      • Booksnstories

        Marvel 1602 ist allein wegen der Dinosaurier schon das Lesen wert xD Ea gibt ja die Ursprungsstory mit den Avengers und dann noch Fantastic Four, Spiderman und Angela. Gefallen mir alle sehr.

        „How to talk…“ habe ich sogar schon mal gelesen, erinnere mich aber nicht mehr so. Ich schau mir die anderen Titel mal an.

        Ich hatte Good Omens vor 10 Jahren ja schon mal gelesen und die Serie natürlich sofort durch gebingewatched. Das Reread dient jetzt eher ein bisschen zum Vergleich mit der Serie. Und wie gut und nah am Text sie das gemacht haben *hach*

        • Wutzkopf

          Du hattest mich bei den Dinosauriern! Ich hab die Serie mittlerweile auch gesehen. Anfangs fand ich die Pointen nicht so gut gesetzt wie im Buch, aber mit zunehmender Dauer fand ich die Serie richtig gut! Und auch sehr nah am Buch. Was ist deine Meinung?

        • Booksnstories

          Hab nix zu mäkeln bei der Serie, haben ein paar Dinge, die im Buch nur angedeutet sind, sehr schön weitergedacht (z.B. die Szenen in Himmel und Hölle, die Azi und Crowley als Charaktere ein bisschen runder machen, das ist im Buch bei Azi so „Och, es gibt da diesen Engel, aber der hat für den Himmel jetzt keine große Bedeutung, obwohl er damals den Eingang nach Eden bewacht hat“ xD

  • Aleshanee

    Hi 🙂

    Nachdem wir uns auf Lovelybooks schon begegnet sind dachte ich, ich lasse dir hier auch mal liebe Grüße da!

    Von Neil Gaiman hab ich auch schon einiges gelesen, u. a. auch Das Graveyard Buch, allerdings nicht als Comic – ich bin ja leider kein großer Comicfan ^^ Obwohl ich da schon öfter welche in der Hand hatte, die mir mit ihren Zeichnungen wirklich super gefallen haben!

    Die einzigen, die ich kenne (außer natürlich die aus meiner Jugend wie Donald Duck, Asterix usw. xD) sind die vier Teile von Alisik und der Einzelband „Drei Schatten“ von Cyril Pedrosa.
    Alisik finde ich megaschön gezeichnet und bei Drei Schatten ist der Hintergrund zur Geschichte besonders berührend.

    Ich sollte wohl einfach mal mehr Comics ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße, Aleshanee

    • Wutzkopf

      Vielen Dank für die lieben Grüße 🙂
      Ich bin auch erst ziemlich spät überhaupt zum Comiclesen gekommen. In meiner Jugend hat mich das alles nicht groß interessiert. Erst als ich selbst zu zeichnen angefangen und mich auch näher mit Neil Gaiman beschäftigt habe, hat sich da ein Interesse entwickelt. Die Erzählweise ist natürlich eine ganz andere, als in einem Buch, wo man nur auf Worte angewiesen ist. Szenen werden in beiden Medien ganz unterschiedlich dargestellt, das interessiert mich 🙂
      Ich habe mir die Comics von dir einmal angesehen, die hören sich aber auch sehr interessant an, besonders das „Drei Schatten“. Wer weiß, vielleicht bekommst du hier ja im Laufe der Zeit noch die ein oder andere Comic-Inspiration. Freut mich auf jeden Fall, dass du vorbeigeschaut hast!

      Liebe Grüße,
      Nico

      • Aleshanee

        Ich werde definitiv mal Ausschau halten, wobei die von Neil Gaiman mich schon interessieren würden.

        Da ich ein Fan von Kai Meyers Büchern bin hab ich die Comics auch schon mal ins Auge gefasst, da sind ja auch schon eine oder zwei Trilogien als Comics rausgekommen. Mein Problem ist immer dass ich schon so viele Bücher habe, auf dem SuB und auf der Wunschliste und wenn ich dran denke dass sich das noch mit Comics zusätzlich füllt … *lach* Aber: warum nicht? Ich bin jetzt doch etwas neugierig geworden und werde schauen, ob ich demnächst nicht mal 2-3 ausprobiere 🙂

        Selber zeichnen ist toll, das kann ich mir gut vorstellen, dass es spannend ist Zeichnungen dann auch noch mit einer Geschichte und Wörtern zu verbinden. Darüber hab ich bisher noch gar nicht nachgedacht, das ist eigentlich gar nicht so einfach ^^
        Jedenfalls freut es mich einen kleinen Anstoß bekommen zu haben!

      • Booksnstories

        Comics sind nicht böse für den SuB, weil man die so schnell weggesnackt hat, so schnell kann man gar nicht gucken. Dadurch sind sie allerdings viel viel böser fürs Portemonnaie xD

        Die Comics von den Kai Meyer Stories sind toll, bald kommt auch die grafische Version von „Die Krone der Sterne“, da freue ich mich sehr drauf.

        • Wutzkopf

          Ohja, für den Geldbeutel sind Comics nichts. Ich hab zwar einige Comics auf meinem SuB, aber noch viel mehr auf diversen Wunschlisten, die ich mir noch nicht leisten wollte

  • Antonie

    Hallo Nico,

    ich bin eben auf Twitter durch Grit von Powerschnute auf dich aufmerksam geworden und habe gleich den ein oder anderen Buchtipp mitgenommen. „Waves“ sieht wundervoll illustriert aus und auch das Thema ist ja sehr selten in dieser Sparte – mal sehen ob ich mich rantraue, als frischgebackene Mama hat man während der Schwangerschaft ja doch ständig mit der Thematik und der Angst darum zu kämpfen.

    Die Sandman Reihe will ich auch schon so lange anfangen und habe es doch noch nicht getan. Warum? Frage lieber nicht, ich weiß es selbst nicht, vielleicht ist dein Beitrag jetzt der letzte Schubser, den ich noch brauche!

    Ich freue mich, dass ich auf deinen Blog gestoßen bin und werde definitiv öfter vorbeischauen – per Mail verpasse ich ja jetzt nichts Neues mehr 🙂

    Liebste Grüße aus dem viel zu warmen Arnsberg,
    Antonie

  • Nico aus dem Buchwinkel

    Hallo Antonie,

    es freut mich sehr, dass du auf meinen Blog gestoßen bist und dass er dir gefällt. Ich habe dich gerade mal besucht und schon beim #wirlesenfrauen wusste ich, ich muss dich unbedingt auch abonnieren (und auf twitter folgen)! Ich freue mich auf deine zukünftigen Besuche und werde definitiv auch immer wieder bei dir vorbeischauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.