Mein Monatsrückblick: Mai 2021

Januar. Ein neues Jahr. Die Umstände sind dieselben geblieben. Was mir hilft – neben lauter Musik beim Kochen und spontanen Tanzeinlagen – ist Eskapismus. Die Flucht in Videospiele… und natürlich Bücher! Alles andere Welten, ohne Corona. Wenn ich nicht arbeite (oder spazieren/wandern gehe), dann spiele und lese ich also. Was genau, das erfahrt ihr im Monatsrückblick.

Mein Monat in Zahlen

  • beendete Bücher: 4
  • beendete Comics: 9
  • insgesamt gelesene Seiten: 2323 (was für eine lustige Zahl!)

Zur Novelle „Ace in Space – Trident“ von Christian Vogt folgt demnächst eine Rezension + Interview, auf das ich mich schon sehr freue. Ansonsten war diesen Monat ein absolutes Highlight „This Is How You Lose the Time War“ von Amal El-Mohtar und Max Gladstone. Da würde ich mir eine deutsche Übersetzung sehr wünschen, wenngleich es vermutlich hierzulande keinen Markt für so ein Science-Fiction-Kunstwerk gibt. Naja, vielleicht wird die Phantastik hier auch irgendwann progressiv genug für sowas.

Mein Monat in Beiträgen

Mein Monat auf anderen Buchblogs

Mal besser, mal nicht so gut gelingt es mir zeitlich, Beiträge auf anderen Buchblogs zu lesen. Die interessantesten möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

  • Janna hat auf kejaswortrausch einen ausführlichen Artikel über die Shadow and Bone Serie sowie die zugrunde liegenden Buchreihen verfasst. Sehr lesenswert!
  • Gabriela hilft mal wieder beim SuB-Abbau: Das #sommerlochbingo startet und ich bin auch mit dabei (siehe unten). Wer weiß, vielleicht nimmt der Stapel durch solche netten Aktionen ja irgendwann ab.
  • Neil Gaimans „Der Ozean am Ende der Straße“ ist kürzlich auch auf Deutsch in einer wunderschön illustrierten Schmuckausgabe erschienen (ich habe sie auf Englisch). Bella hat sich die Ausgabe vorgeknöpft. Von ihren Eindrücken berichtet sie auf bellaswonderworld.

Mein Stapel ungelesener Bücher

Mein SuB ist – Überraschung – dieses Jahr mal wieder nicht kleiner geworden. Bei 58 ungelesenen Büchern habe ich angefangen, 61 sind es jetzt gerade. Naja, vielleicht ist es auch schon ein Erfolg, dass er nicht wirklich größer geworden ist. Ich glaube ja, die ganzen anderen Buchblogs sind schuld: Die stellen immer so viele tolle Bücher vor, die ich alle ebenfalls lesen will. So kann das ja nichts werden.

Dafür mache ich jetzt beim #sommerlochbingo mit. Ich habe mir wieder 9 Bücher ausgesucht, die schon zu lange auf meinem Stapel liegen und würfle jeweils aus, welches Buch ich als nächstes lese. Unten ist ein Bild zu sehen.

Nebendran gibt es übrigens die #21für2021. Diese 21 Bücher habe ich mir vorgenommen, dieses Jahr endlich zu lesen. Wie mensch sieht: Da geht noch mehr!

Mein Monat in Videospielen

Nostalgie, die: vom Unbehagen an der Gegenwart ausgelöste, von unbestimmter Sehnsucht erfüllte Gestimmtheit, die sich in der Rückwendung zu einer vergangenen, in der Vorstellung verklärten Zeit äußert, deren Mode, Kunst, Musik o. Ä. man wieder belebt.Duden

Videospieltechnisch schwebe ich aktuell auf einer Welle der Nostalgie, ausgelöst durch die Mass Effect Legendary Edition, die alle drei Teile der zwischen 2007 und 2012 erschienenen Trilogie enthalt (aber überarbeitet und aufgehübscht). Teil 1 und 2 habe ich schon wieder durch und stecke mitten im dritten Teil. Natürlich ist nicht alles gut gealtert, gerade die Raumanzüge der weiblichen Figuren sind ziemlich sexistisch und die Romanzen (großteils) heteronormativ. Der auch in der Galaxie allgegenwärtige Rassismus wird wenig bis gar nicht reflektiert. Das funktioniert zumindest in manchen aktuellen Spielen besser (z.B. The Last of Us 2).

Unabhängig davon hat die Mass Effect-Reihe mich damals auf einem guten Stück meines Lebensweges begleitet und ich genieße diese kleine Reise in meine eigene Vergangenheit.

Mein Monat in Serien

Diesen Monat habe ich „The Falcon and the Winter Soldier“ zu Ende geschaut und mit „Shadow and Bone“ angefangen. Beides ordentliche Serien, aber nichts, was mich nachhaltig gefesselt oder fasziniert hat. Schade. Ich werde „Shadow and Bone“ sicher noch weiterschauen, allerdings startet am 11. Juni eine Serie, auf die ich noch ein wenig gespannter bin: “Loki“ ! Für mich einer der spannendsten Marvel-Charaktere gerade wegen seiner moralischen… Flexibilität. Mal sehen, wie die Serie wird. Hier der Trailer:

Mein Monat in der Küche

Ok, wir sind tatsächlich an dem Punkt der Pandemie angelangt, bei dem ich mir ein neues Hobby gesucht habe (Noch eins? Ich hab doch jetzt schon viel zu wenig Zeit für alles). Ja, ich bin unter die Brotbäcker gegangen. Und natürlich musste direkt einiges optimiert werden: Gärkörbchen, Pizzastein, Vorteig, und und und. Nach einigem Ausprobieren sah mein letztes Brot so aus. Und damit bin ich schon sehr zufrieden =) Nun warte ich noch auf die Mühle, damit ich bald auch mein eigenes Mehl mahlen und Sauerteig produzieren kann.

Das Feuilleton hat übrigens hervorragend als Unterlage hergehalten. Sonst ist es leider nicht zu besonders vielem gut.

Was gab es diesen Monat bei euch Interessantes? Schreibt es mir in die Kommentare =)

Der Song zum Monat

8 Kommentare zu „Mein Monatsrückblick: Mai 2021“

  1. Hallöchen Nico!
    Ein feiner Monat insgesamt! Auf Elma darf ich mich auch noch freuen, sollte der DPD Mensch irgendwann mal über seinen Schatten springen und einfach bei meinen Nachbarn klingeln, wenn ich nicht da bin. xD

    Dein Brot sieht auch ziemlich spitze aus, da kannst du schon sehr stolz auf dich sein. Mein Papa hat das zuletzt auch für sich entdeckt und deckt uns mit frischen Broten zu. Da macht jeder so seins, der Freund zieht das Gemüse auf dem Balkon, der Papa bäckt Brot, die Mama und ich kochen und backen Kuchen. Nur der Hund, der schnarcht lediglich adrett vor sich hin und beteiligt sich nur am Vertilgen.

    Ich freu mich sehr, wenn ich helfen kann, den SuB bei dem ein oder anderen zu verringern – jedes Buch zählt! Wobei ich mir bei deinem SüBchen gar keine Gedanken machen würde, setz da mal noch ne 1 davor, dann sprechen wir weiter. – Wobei ich mir um meine Bingokarte schon fast Gedanken mache, nachdem ich gestern beim Play-Sale Persona5 nun doch erstanden habe und man mir hinterher sagte, mit 120 Stunden müsste ich schon rechnen. Nun ja. 😀

    Alles Liebe und viel Erfolg beim #sommerlochbingo!
    Gabriela

    1. Hey Gabriela =)

      Hört sich gut an, bald könnt ihr euch komplett autark versorgen, hihi. Ich weiß, mit deinem SuB kann ich nicht mithalten, möchte ich aber beim besten Willen auch nicht.
      Das mit den Videospielen kenne ich, ich muss auch immer entscheiden, wenn ich mal Freizeit habe: Ein bisschen lesen oder ein bisschen zocken? Um unsere Bingokarten mache ich mir aber trotzdem keine Sorgen =)

      Liebe Grüße,
      Nico

  2. Hi Nico!

    Hast du oben im Text was verwechselt? *g* Da hast du noch den Januar drinstehen xD

    Zu Enola Holmes hatte ich dir ja schon geschrieben, das ist das einzige das ich kenne … und von deinem Bingo hab ich grade Rule of Wolves gelesen, ein grandioser Abschluss der Dilogie wie ich finde. Also unbedingt bald lesen!

    Mein SuB wird auch nicht kleiner *lach* Aber das muss er auch nicht. Für mich passt die Menge und ich achte nur drauf, dass er nicht über die Maßen anwächst. Bei dir hält es sich ja auch in Grenzen, das ist doch prima so.

    An Serien schaue ich gerade die erste Staffel von Ragnarok nochmal, weil da die 2. Staffel rausgekommen ist ohne dass ich es mitbekommen habe O.O Ein wirklich sehr gut gemachte Serie!
    The handmaids tale bin ich auch grade am weiterschauen, die ist ja auch mega gut gemacht und immer wieder schockierend! Nachdem ich im Mai die 2. geschafft habe, starte ich jetzt mit der 3. Staffel.

    Oh, das Brot sieht aber mega lecker aus! Das wäre jetzt grade das richtige fürs Frühstück 😀 Ich bin leider kein Backfan – ich ess es gerne, aber kochen und backen gehört nicht so zu meinen Leidenschaften ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    1. Hey Aleshanee =)

      Lustig, dass du von „Rule of Wolves“ sprichst, tatsächlich habe ich es als zweites Buch vom #sommerlochbingo erwürfelt und habe gestern schon die ersten 100 Seiten verschlungen. Bisher ein sehr tolles und mitreißendes Buch!

      Mit dem SuB ist das so eine Sache. Leider gehen da einige (sicherlich wunderbare) Bücher einfach unter, weil sie von Neuerscheinungen immer wieder nach hinten gedrängt werden. Das stört mich, deshalb versuche ich hartnäckig, den SuB zu verkleinern. Mein (vielleicht utopisches) Ziel ist, irgendwann maximal 20 ungelesene Bücher zu haben. Wie hoch ist dein SuB denn?

      Liebe Grüße,
      Nico

      PS: Vielen Dank für das Kompliment zum Brot!

      1. Hm, ich denke so um die 45 Bücher. Mal ein paar mehr, mal ein paar weniger. Die Anzahl passt, damit komme ich gut zurecht 🙂
        Deshalb schau ich einfach drauf, dass pro Monat nicht mehr einziehen als ich lese und das funktioniert sehr gut!

        Meine Rezension zu Rule of Wolves ist mittlerweile online 😉 Ich wünsch dir noch viel Spaß, ich fands wirklich großartig!

  3. Hallo Nico,

    du erwähnst bzw. zeigst schon wieder so viele Bücher, dass ich vorsichtig sein muss, nicht sofort zuzuschlagen. Wieder einmal alles sehr gefährlich für die Wunschliste. Ich muss doch auch abbauen (heul). Nein, Spaß. Und zu Serien komme ich derzeit überhaupt nicht.

    Viele Grüße,
    Nick / findo

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top