Mein Monatsrückblick: Juni 2021

Die Normalität kehrt Stück für Stück zurück… (bevor sie im Herbst wieder in sich zusammenfällt). Was mich diesen Monat so beschäftigt hat, lest ihr in meinem kleinen Rückblick.

Mein Monat in Zahlen

  • beendete Bücher: 5
  • beendete Comics: 8
  • gehörte Stunden: 27:02h (aber über die letzten Monate verteilt)
  • insgesamt gelesene Seiten: 2688

Diesen Monat habe ich ein epochales Hörbuch beendet: “The Neil Gaiman Reader” von Neil Gaiman. 27 Stunden, gelesen von Neil himself, mit denen ich die letzten drei Monate meinen Weg zur Arbeit verbracht habe. Vorgelesen wird eine von Leser*innen ausgewählte Zusammenstellung von Kurzgeschichten aus dem Gesamtwerk Gaimans und wenn ich ehrlich bin, könnte ich gleich wieder von vorne anfangen, so gerne habe ich ihm zugehört.

Mein Monat in Beiträgen

Sehr lange habe ich über den Beitrag zum Verhältnis zwischen Autor*innen und Buchblogs gebrütet. Ein schwieriges Thema, das auch einige Fallstricke beinhaltet und natürlich eine einseitige Sichtweise enthält (schließlich bin ich Buchblogger und nicht Autor). Umso froher bin ich über die bisher überwiegend positiven Rückmeldungen, die der Beitrag in den sozialen Medien provoziert hat.

Besonderen Mehrwert für mich selbst hatten die zwei Interviews, die ich diesen Monat wieder mit ganz tollen Autor*innen führen durfte: Einmal mit Christian Vogt über seine Novelle “Ace in Space: Trident” und progressive Phantastik im Allgemeinen und einmal mit Melanie Amélie Opalka zu ihrem neu erschienenen Roman “Papa – 1. Lehrjahr”.

Mein Monat auf anderen Buchblogs

Mal besser, mal nicht so gut gelingt es mir zeitlich, Beiträge auf anderen Buchblogs zu lesen. Die interessantesten möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

  • Nachdem meine Buchbox zu “Mutterschoß” von Elea Brandt ankam, hat mich Janna von kejaswortrausch auf zwei Beiträge zum vorigen Buch der Autorin aufmerksam gemacht: Einmal die Rezension zu “Opfermond” und dann auch noch einen sehr lesenswerten weiteren Beitrag, der die Realität mit der Fiktion im Buch vergleicht.
  • Falls jemensch noch nicht von meiner begeisterten Rezension noch nicht überzeugt wurde, zu dem Comic “Elma – ein Bärenleben” zu greifen, der kann sich hier von Gabriela noch eine zweite (ebenso begeisternde) Empfehlung abholen.

Mehr gibt es diesen Monat nicht, sorry! Ich habe es diesen Monat zeitlich nicht geschafft, mich groß auf anderen Blogs blicken zu lassen und zu lesen oder zu kommentieren. Falls ihr diesen Monat noch weitere spannende Beiträge gefunden habt (gern auch Eigenwerbung), verlinkt sie mir doch in den Kommentaren =)

Mein Stapel ungelesener Bücher

Wohoo! Ich habe es im Juni zum ersten Mal geschafft, meinen Stapel ungelesener Bücher deutlich zu reduzieren, obwohl ich auch diesen Monat wieder einige Neuzugänge zu verbuchen hatte. Diesen Abwärtstrend will ich auf jeden Fall intensiv weiterverfolgen. Vielleicht wäre ein Ziel von maximal 40 ungelesenen Büchern im Dezember realistisch?

Beim #sommerlochbingo habe ich zwei Bücher gelesen, dann aber erst einmal pausiert, um die Neuzugänge “Die Götter müssen sterben” von Nora Bendzko und “Mutterschoß” von Elea Brandt zu lesen. Da dürft ihr euch im kommenden Monat auf die Rezensionen freuen. Sobald ich mit beiden Büchern durch bin, wende ich mich mit neuer Energie dem Bingo zu!

Nebendran gibt es noch #21für2021. Wenn ich richtig gezählt habe, sind 8 der 21 Bücher, die ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, bereits gelesen.

Mein Monat in Videospielen

Meine Frau hat (noch) nicht wirklich einen Zugang zu Videospielen gefunden – Leider. Die ein oder andere Runde “Mario Kart” oder “Just Dance” gingen schon. Aber auch sonst habe ich viel ausprobiert, konnte sie aber nie wirklich hinter dem Ofen hervorlocken – bis jetzt!

“It Takes Two” ist ein Spiel, das nur zu zweit gespielt werden kann, ebenso wie das vorige Spiel der Entwickler, “A Way Out” (bei dem mensch gemeinsam aus einem Gefängnis ausbrechen muss). Worum gehts? Ein Ehepaar möchte sich scheiden lassen, die Tochter leidet sehr unter den täglichen Streitereien. Durch einen Zwischenfall werden die Eltern in Puppen verwandelt und müssen fortan zusammenarbeiten und ihre individuellen Differenzen ablegen, um wieder in ihre alten Körper zurückzufinden.

Die 3-D-Steuerung ist für Videospielneulinge sicher nicht einfach, trotzdem ist meine Frau bisher mit Begeisterung dabei geblieben, weil auch die Frustmomente sich trotz schwieriger Passagen in Grenzen halten (wenn z.B. sie stirbt, während ich am Leben bleibe, kommt sie nach kurzer Zeit zurück und wir können weitermachen).

Kurzum: Ein tolles Spiel, um es zusammen anzugehen und endlich mal etwas, womit ich meiner Frau meine Freude an Videospielen etwas näherbringen konnte! =)

Mein Monat in Serien

Mittwochs erscheint momentan eine neue Folge von “Loki”. Die ersten drei Folgen habe ich gesehen, Tom Hiddleston ist auch toll als Schauspieler, die Serie selbst hat mich noch nicht komplett überzeugt, was wohl auch am übergeordneten Thema mit den Zeitreisen liegt. Aber es kommen ja auch noch ein paar Folgen, also Abwarten hinsichtlich abschließender Bewertung.

Bemerkenswert fand ich immerhin das “Outing” Lokis, der erzählt hat, er sei bereits mit Prinzen und Prinzessinnen im Bett gewesen. Ich frage mich, wie sehr die Verantwortlichen bei Disney da über ihren Schatten springen mussten…

Mein Monat in der Küche

In diesem Monat sollte die Kategorie eher “Mein Monat außerhalb der Küche” heißen. Ich war die ersten Male wieder auswärts essen und Kaffe trinken, also so in richtigen Cafés und Restaurants. Das hat mir ja sowas von gefehlt!

Was gab es diesen Monat bei euch Interessantes? Schreibt es mir in die Kommentare =)

Der Song zum Monat

10 Kommentare zu „Mein Monatsrückblick: Juni 2021“

  1. Huhu Nico!
    Na mensch, jetzt musst ich doch mal schauen, wie dein SuB gesunken ist ich gratuliere zu dieser schönen Abwärtskurve! Ich bin schon ganz gespannt, wie die Kurve nächstes Mal aussieht, wenn das Bingo dann noch mehr zum Einsatz kam bei dir =)

    Alles Liebe!
    Gabriela

  2. Hi Nico!

    Andere Blogs zu besuchen schaffe ich zurzeit auch weniger als erhofft, deshalb bin ich auch jetzt so spät dran, um mich durch die Monatsrückblicke zu stöbern – ich muss das Stück für Stück nachholen 🙂

    Freut mich, dass du mit Neil Gaiman so viel Spaß hattest. Von ihm kenne ich ja auch einiges und seine Bücher sind immer sehr außergewöhnlich.
    Schön auch, dass dein SuB geschrumpft ist. Meiner ist ja mittlerweile immer so zwischen 40-50 Bücher hoch und das ist für mich genau die richtige Menge. Ich muss einfach nur schauen, dass es so bleibt 😀

    Im Juni konnte ich trotz viel Arbeit jedenfalls wieder viel lesen und hatte tolle Bücher dabei!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    1. Hey Aleshanee =)

      Geht mir ähnlich, ich habe es letzten Monat zeitlich nur eingeschränkt geschafft, andere Blogs zu besuchen. Aber das möchte ich diesen Monat unbedingt wieder besser machen!

      Mein SuB Ziel sind (irgendwann in ferner Zukunft) maximal 20 ungelesene Bücher. Mal sehen, ob ich das schaffe =)

      Liebe Grüße,
      Nico

  3. Huhu, endlich habe ich mal ein wenig Lust und die Zeit gefunden, eine Kommi-Runde zu drehen <3

    Und bereits dein Schnitt springt einem ins Auge, da hast ja einige Geschichten entdeckt! Bei mir will da Lesen momentan nicht, somit höre ich viel, aber auch nicht gänzlich aufmerksam. Hab mir mal ein paar Hörspiele abgespeichert, die funktionieren aktuell am besten. Gänzlich auf Geschichten verzichten kann ich nicht.

    Ich hoffe ich finde noch einen Moment, um deinen Betrag zu Autor:innen und Blogger:innen zu lesen, vielleicht sogar noch heute. Und hab liebsten Dank für die Verlinkungen, ich hoffe "Opfermond" zieht bei dir ein und nimmt dich ebenso ein wie mich. Freu mich jetzt schon auf "Mutterschoß" trotz der Leseflaute (=

    Ich war auch schon zwei Mal wieder in Freiheit 😀 Kaffee trinken mit einer Freundin, es war ungewohnt und doch wundervoll mal wieder in einem Café zu sitzen! btw: ein tolles Foto von dir

    Muckelige Grüße!

    1. Liebe Janna,

      Leseflaute gab es bei mir auch schon, die hat damals sogar mehrere Jahre angedauert. Das wünsche ich dir natürlich nicht, ich hoffe du kannst dich schon bald wieder in Büchern fallen lassen.
      Bei mir ist es gerade so, dass ich eine kleine Blogflaute habe und zu wenig Zeit und Lust zum Bloggen habe. Das muss auch mal drin sein. Umso mehr freue ich mich über deinen Besuch und deine Kommentare =) Ich bin mal gespannt, wann ich die Rezension zu “Mutterschoß” schaffe… Gelesen habe ich es zumindest schon und kann es dir sehr ans Herz legen.

      Liebe Grüße,
      Nico

      1. Würde es keine Flaute nennen, weder beim Lesen och Bloggen, vielmehr bin ich gerade von anderen Dingen so eingenommen, das ich mich einfach zu Beidem nicht hinsetzen kann. Deswegen lass dir mit “Mutterschoß” gern Zeit (hihi), hab mir deine “Götter müssen sterben”-Rezi auch gespeichert, da ich das Buch aus eben genannten Gründen erst mal beiseite gelegt habe. Demnach ruhen die Geschichten hier gerade eh, obwohl ebensolche zwei Titel eigentlich reizen. Aber die Zeit kommt wieder.
        Und so lange nutze ich Momente mit Zeit und Lust und verteile Kommis

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top