Mein Monatsrückblick: Januar

Januar. Ein neues Jahr. Die Umstände sind dieselben geblieben. Was mir hilft – neben lauter Musik beim Kochen und spontanen Tanzeinlagen – ist Eskapismus. Die Flucht in Videospiele… und natürlich Bücher! Alles andere Welten, ohne Corona. Wenn ich nicht arbeite (oder spazieren/wandern gehe), dann spiele und lese ich also. Was genau, das erfahrt ihr im Monatsrückblick.

Mein Monat in Zahlen

  • beendete Bücher: 4
  • Autor*innen im Verhältnis: 100% Frauen
  • beendete Comics: 11
  • insgesamt gelesene Seiten: 3028

Alle vier Bücher diesen Monat wurden von Autorinnen geschrieben. Yeah! Das habe ich noch nie geschafft. Und alle waren gut. Zusätzlich zu Kübra Gümüşays exzellentem „Sprache und Sein“ und „Der Palast im Himmel“ von Diana Wynne Jones habe ich noch zwei tolle Bücher auf Englisch gelesen: „Harrow the Ninth“ von Tamsyn Muir und „The Ten Thousand Doors of January“ von Alix E. Harrow. Beide spitze! Und beide sollen noch dieses Jahr in Deutschland erscheinen. Dann folgen sicher auch meine Rezensionen dazu.

Mein Monat in Beiträgen

Mein Monat auf anderen Buchblogs

Mal besser, mal nicht so gut gelingt es mir zeitlich, Beiträge auf anderen Buchblogs zu lesen. Die interessantesten möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

  • Nick von findosbuecher.com hat den Januar zum großen Sachbuch-Monat ausgerufen. Bei seinem #SachJan21 sind einige spannende Empfehlungen zusammengekommen. Ich habe leider nur einen Beitrag beisteuern können, aber vielleicht wird die Aktion ja nächstes Jahr wiederholt…
  • Monerl hat diesen Monat ebenfalls eine Rezension zu „Sprache und Sein“ von Kübra Gümüşay geschrieben, die sprachlich ähnlich poetisch und kraftvoll ist, wie das Buch selbst. Sehr lesenswert!
  • Eine neue Serienempfehlung hat Kerstin auf lass-den-wookie-gewinnen.de parat: Warum „Lupin“ auf Netflix mehr als einen flüchtigen Blick wert ist, verrät sie hier.
  • Gute Vorsätze fürs neue Lesejahr gibt es bei Lisa von romantastisch.de. Ein paar der Vorsätze habe ich mir direkt auch zu Herzen genommen.

Mein Stapel ungelesener Bücher

Zu meinem SuB gab es diesen Monat sogar einen eigenen Beitrag. Dieses Jahr will ich es wissen: Der SuB soll kleiner werden! Ich möchte (viel) weniger Bücher kaufen und stattdessen erstmal die Bücher lesen, die sowieso schon im Regal stehen. Den Fortschritt in den dazugehörigen Challenges poste ich regelmäßig in den Monatsrückblicken.

Während es beim #frühjahrsputzbingo gut lief und ich bereits das erste Bingo erreicht habe, sind meine 21 Bücher von #21für2021 noch recht ungelesen. Gibt aber ja noch elf weitere Monate. Mir ist auch aufgefallen, dass sich ein paar Bücher in beiden Challenges doppeln… ich hoffe, das ist kein Cheaten =)

Aber – Überraschung! – ich habe es diesen Monat noch nicht geschafft, mir weniger Bücher zuzulegen. Und so ist mein SuB auch nicht kleiner geworden. Ach herrje, das war so nicht geplant…

Mein Monat in Videospielen

In Valhalla nichts Neues. Weiterhin morde und brandschatze ich mich mit meiner tapferen Wikingerin Eivor durch das frühmittelalterliche Englaland. Und das macht einen Heidenspaß. So viel Spaß, wie ich noch nie mit einem Assassin‘s Creed Spiel hatte. Die vielen kleinen Geschichten und Aufgaben sind abwechslungsreich, viele Figuren interessant ausgearbeitet.

Aktuell besuche ich die Götter in Asgard und verkörpere quasi Odin den Allvater, der versucht, Asgard vor seinen Feind*innen zu beschützen. Ein mysteriöser Baumeister bietet an, eine sichere Mauer zu bauen, verlangt aber die Göttin Freya als Gegenleistung. Die Geschichte ist manchen vielleicht aus der nordischen Sagenwelt bekannt und wird im Spiel leicht abgewandelt erzählt.

Mein Monat in Serien

Ein serientechnisch guter Monat für mich. Wow! Was für Neuerscheinungen!

  • Der Start von WandaVision auf Disney+
  • Der zweite und abschließende Teil der sechsten Staffel von „Vikings“ auf Amazon Prime
  • Die dritte Staffel von „American Gods“ ebenfalls auf Amazon Prime
  • und zusätzlich noch die Serienempfehlung von Kerstin auf Netflix: „Lupin“

Geschaut habe ich bisher nur ein bisschen „Vikings“. Auch wenn meine Begeisterung und meine Vorfreude auf neue Folgen mit der Zeit abgenommen haben, das Wiedersehen mit den altbekannten Figuren ist doch immer wieder schön. Ich bin gespannt, wer noch alles über den Jordan springt, bevor die Serie in ihren wohlverdienten Ruhestand geht. Es ist Zeit. Auf WandaVision bin ich sehr neugierig. Bisher konnte ich nur mal kurz reinschauen, die erste Folge ist ja in schwarz-weiß (ich vermute anhand bisherigen Bildmaterials, dass sich das noch ändern wird) und erstmal… ungewohnt. Ich glaube, ich bin noch nicht beim Plot-Twist angekommen. Vielleicht kann ich nächsten Monat mehr berichten.

Mein Monat in der Küche

Ich habe den skeptischen Blick ganz genau bemerkt! Ihr glaubt mir nicht so recht, dass ich bei lauter Musik koche (und selbstverständlich mitsinge)? Hier kommt der Beweis: Nico backt Pizza. Die süße Apfelpizza ist schon fertig, aber keine Sorge, die übrigen wurden standesgemäß mit Tomatensoße, Mozzarella und Oliven belegt (Menge der Pizzen ausreichend für 2 Personen).

Was gab es diesen Monat bei euch Interessantes? Schreibt es mir in die Kommentare =)

Der Song zum Monat

15 Kommentare zu „Mein Monatsrückblick: Januar“

  1. Huhu Nico!
    Ha, wie soll man auch anders gscheit Pizza backen als mit lauter Musik? Ganz richtig machste das 😀 Und überhaupt, süße Apfelpizza? Klingt speziell, aber irgendwie auch super interessant =)

    Ich find ja deine Menge an gelesenen Comics enormst toll, 11 ist schon erstmal eine Ansage. Irgendwie hat mich die COmiczeit ein wenig verlassen, ich hoffe allerdings auf baldige Besserung. Ich muss mir nur mal wieder richtig die Zeit nehmen. ♥

    Viele gute Lesemomente für dich im Februar!
    Gabriela

    1. Hey Gabriela =)

      Die Apfelpizza-Idee ist geklaut vom Flammkuchen, den mensch ja gerne auch mal süß schmaust.

      Schade zu hören, dass dich die Comiczeit ein wenig verlassen hat, aber als jemand, der mindestens die letzten 10 Jahre keine Comics gelesen hat, kann ich das auch ein Stück weit nachvollziehen. Vielleicht machen wir es diesmal umgekehrt: Beim ersten Mal hast du mich auf den Comicgeschmack gebracht, jetzt bringe ich dich wieder dahin zurück =) Zum Beispiel nächsten Monat mit dem #ComicMärz.

      Liebe Grüße,
      Nico

  2. Hallo Nico,

    4 Bücher und 11 Comics? Nicht schlecht, der Herr!!!
    Und dann auch noch ein singender Pizzabäcker? Wenn die Pandemie so gut wie besiegt ist, muss ich mir das wohl mal persönlich ansehen. 😉

    Ich glaub, bei „Vikings“ müsste ich noch einmal von vorne anfangen, da ich nicht weiß, wo ich aufgehört hatte zu schauen. Nicht weil, es mich nicht interessiert. Sondern eher, weil andere Serien dazwischen kamen. *lach Das ist die Qual des Überangebots.

    Cheerio
    RoXXie

    1. Hey RoXXie,

      ja, ich denke auch manchmal nostalgisch an die Zeiten zurück, als frau* noch ein halbes Jahr voller Vorfreude auf eine neue Staffel einer geliebten Serie gewartet und dann wöchentlich möglichst kurz nach Erscheinen direkt geschaut hat. Heute ist das Überangebot so erdrückend, dass ich manchmal gar nicht mitbekomme, wenn neue Staffeln von guten Serien erscheinen.

      Liebe Grüße,
      Nico

  3. Da gebe ich dir absolut recht.
    Ich nutze jetzt auch seit ein paar Jahren eine App, in der in Nachvollziehen kann, welche Staffeln und Folgen meiner Serien ich bisher gesehen habe und wo es dann weitergeht.

    RoXXie

  4. Schönen guten Morgen!

    Ich hoffe, der Umzug ist mittlerweile so gut wie abgeschlossen und auch dein Hexenschuss hat sich verabschiedet 🙂
    Freut mich, dass dir deine gelesenen Bücher gefallen haben, ich kenne davon nur Diana Wynne Jones, aber ein anderes Buch, mir fällt allerdings grade der Titel nicht ein … es konnte mich aber leider nicht ganz überzeugen.

    Über deinen SuB haben wir ja schon geredet, es freut mich, dass dir mein kleiner Tipp helfen konnte und ich drück die Daumen, dass ab jetzt vielleicht etwas besser klappt!
    Haha, das Foto ist cool! Musik ist immer gut und hilft in vielen Situationen 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hey Aleshanee,

      der Umzug ist mittlerweile tatsächlich so gut wie abgeschlossen. Gestern Abend haben wir die letzten verbliebenen Lampen aufgehängt =) Und die Nachwirkungen vom Hexenschuss sind glücklicherweise auch vorbei. Wenn jetzt noch die Pandemie vorüber wäre…

      Tatsächlich konnte mich der Roman von Diana Wynne Jones auch nicht zu 100% überzeugen. Ich finde es aber toll, dass ihre Geschichten auf Deutsch neu aufgelegt werden und die Cover sind wirklich schön. Deshalb werde ich wohl auch den dritten Teil lesen.

      Viele Grüße,
      Nico

  5. Huhu mein Feiner!

    Wie fein, alle Bücher von Frauen *-* Und etwas über 3000 Seiten, da gibt es nichts zu meckern, hehe

    Oh das kenne ich, zu wenig Zeit für Austausch, was so schade ist! Ich nutze die wenige aktuelle Energie für eigene Beiträge oder SoMe-Postings, da ist weitaus weniger Besuch bei anderen drinnen – aber ein wenig will ich das an den Wochenenden ändern. Die Kontakte sind, abgesehen vom Beruf, eh nur noch online oder im kleinsten Kreise offline (Freund, Tochter, beste Freundin die zeitgleich Arbeitskolelgin ist), da will ich zu mindestens etwas mehr wieder aktiv in den Kommentaren sein (=

    Der liebe SuB – ich kann auch ein Liedchen davon singen – aber das mit dem Singen hatten wir ja schon ;D (btw: bin immer noch Fan von deinem Küchenfoto!!)

    American Gods bin ich auch dabei mit Staffel 3, aber es nervt so hart, das die Folgen wöchentlich kommen – wie bei Snowpiercer :/
    Lupin hat mein Freund geliebt, ich hab sie nicht geschaut und Vikings haben wir nach Staffel 3 oder 4 abgebrochen …

    Hab einen muckeliges Wochenende!

    1. Hey Janna =)

      dann freut es mich umso mehr, dass du dir die Zeit und Energie für einen Besuch bei mir genommen hast. Es ist einfach eine wahnsinnig schwierige und kräftezehrende Zeit ohne eine Aussicht oder einen Fahrplan, wann wieder alles besser sein wird. Bleibt uns nichts anderes übrig, als so gut es geht den Kopf über Wasser zu halten und sich treiben zu lassen…

      Sieht aus, als hätten wir einen ähnlichen Seriengeschmack, das finde ich gut! Und jeder soziale Kontakt ist wertvoll. Schön, dass es dich gibt!

      Nico

  6. Hallo Nico,

    vielen Dank für die Erwähnung meines Beitrags!
    Ich muss sagen: Die süße Apfelpizza sieht ja wirklich gut aus!

    Liebe Grüße 🙂 Lisa

  7. Hallo Nico,

    Pizza, egal in welcher Form auch immer, rechtfertigt bekanntlich alles.
    Das SuB-Verkleinern läuft bei mir seit Jahren, erfolglos. Blogs sind hinderlich dafür, Booktube sowie so, Twitter, Insta, Literaturforen… Immerhin habe ich es geschafft, dieses Jahr weniger anzufragen. Gut, die Programme waren nicht allzu ausufernd, aber dennoch. Es ist ein Fortschritt, rede ich mir zumindest ein. Wünsche dir viel Erfolg. Dein Beitrag für den Sachbuch-Januar war toll und sehr interessant zu lesen. Das Buch ist ebenfalls auf meine Wunschliste gelandet. Wiederholung, sicher.

    Viele Grüße,
    findo/Nick

    1. Hey Nick,

      tut mir leid, dass ich nur ein Buch zum #SachJan beitragen konnte. Ich habe noch zwei/drei mehr geplant gehabt, allerdings hat es zeitlich nicht gepasst. Beim nächsten Sachbuch-Januar bin ich aber auf jeden Fall wieder dabei!

      Liebe Grüße,
      Nico

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top