Kinderbücher,  Rezensionen,  Sachbücher

„Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee“

Komm mit mir auf wundersame Weise auf die Reise… zum tiefsten Punkt des tiefsten Meeres. Du brauchst: Nichts. Außer diesem Buch. Denn die Illustrationen in „Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee“ sind so realistisch und so schön anzusehen, vermutlich kann die Realität damit gar nicht mithalten. Illustratorin Annika Siems hat einen wundervollen Job erledigt und ich würde sehr gerne einmal die großformatigen Ölgemälde bewundern, die sie für dieses Buch gemalt hat. Und in dem Moment, als ich die Rezension von Gabriela gelesen habe, wusste ich: Dieses Buch will ich auch rezensieren!

Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee | Illustratorin: Annika Siems
Text: Dr. Wolfgang Dreyer | Verlag: Prestel junior
Erschienen am: 26.08.2019 | Seiten: 96
Werbung: Rezensionsexemplar

Bis zum Grund

Immer weiter sinken wir herab, vorbei an Plankton und Blauwalen, über Angler- und Gespensterfische, bis hin zu Riesenkalmaren und Schokoladenhaien. Jede der 96 Seiten hält dabei viel zum Entdecken parat und die Infotexte sind kurz, aber informativ. Besonders gefallen hat mir als Lehrer, dass zwar viele Fachbegriffe vorkommen, diese aber oft kindgerecht erklärt werden. So weiß ich jetzt zum Beispiel, warum „Phytoplankton“ so heißt, wie es heißt.

Von Grund auf klasse

Eins muss man dem prestel junior-Verlag lassen: Wunderschön illustrierte Sachbücher für Kinder können Sie! Nachdem ich neulich schon von der Wildnis fasziniert war, bin ich es jetzt noch mehr von der Tiefsee. Die Illustrationen sind schlichtweg grandios und die kurzen Texte überfrachten die Seiten auch nicht mit Informationen. Der Verlag gibt als Zielgruppe „ab 8 Jahren“ an und ich finde, es verhält sich wie bei vielen Gesellschaftsspielen: Von 8 bis 99 Jahren kann man mit diesem Buch eine richtig gute Zeit verbringen. Wer schon auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist, wird hier vielleicht fündig. Von mir gibt es auf jeden Fall fünf von fünf Gütesiegeln. Und ich werde „Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee“ immer wieder mal aus dem Bücherregal kramen und darin schmökern.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.