Comics

Avengers (2018) 1 – Galaktische Götter

Bei den Mitgliedern der Avengers kann frau* auch schnell durcheinander kommen. Seit 1963 agiert die Superheldengruppe in ständig wechselnder Besetzung. Und vor kurzem wurde (in Marvel Legacy) enthüllt, dass es sogar prähistorische Avengers unter der Führung von Odin gab. Beim Blick auf die aktuellen Avengers finden sich alte Bekannte – Iron Man, Thor, Captain America, Captain Marvel, Black Panther – aber auch einige Überraschungen: Dr. Strange, She-Hulk und Ghost Rider. Für so schlagkräftige Held*innen braucht es schon besonders große Gegner…

Captain Marvel (2018) – Die ganze Geschichte

Entstehungsgeschichten von Superheld*innen waren schon immer „retroaktiv“. Das heißt, dass immer wieder neue Elemente eingefügt oder gar die ganze Entstehungsgeschichte massiv umgekrempelt werden kann – wie es halt gerade passt. Genau das passiert in diesem Band über Carol Danvers, wohl auch in Verbindung mit dem Captain Marvel-Film. Also Vorhang auf für die neue Captain Marvel!

Malcolm Max Kapitel 1-3

Wenn ich das richtig verstehe, sollte Autor Peter Mennigen ursprünglich Hörspiele als Beilage zu einer Comicserie entwickeln. Der Verlag musste kurz danach schließen, die Hörspiele aber wurden weiter produziert und waren wohl so erfolgreich, dass 2013 ein erster Comic entstand. Ich muss gestehen, ich habe die Hörspiele von Malcolm Max nie gehört. Stattdessen haben mich begeisterte Buchblogger*innen wie Gabriela oder Bella auf die Steampunk-Mystery-Geschichten um Vampirjäger Malcolm Max aufmerksam gemacht. Und bereits nach den ersten zwölf Seiten war ich hellauf begeistert.

Captain Marvel (2019) 1

Das Captain Marvel-Fieber hat mich infiziert. Während dem ComicMärz hatte ich mich intensiver mit der Superheldin beschäftigt und war von ihren oftmals feministischen Kämpfen ganz eingenommen. Dabei hat Captain Marvel schon die ein oder andere große Veränderung hinter sich, nachzulesen zum Beispiel in der Captain Marvel Anthologie. Band 1 der neuen Soloserie mit dem Titel „Eine für alle, alle für eine“ ist Anfang diesen Jahres auf Deutsch erschienen und ich musste unbedingt einen Blick hinein werfen.

Guardians of the Galaxy (2019) 1

Der #ComicMärz ist tot, lang lange das Comic-Jahr! Höhö. Ich gebe ehrlich zu, ich bin angefixt. Und auf meinem Stapel liegen noch so einige Comics, die ich euch in den kommenden Wochen und Monaten vorstellen werde. Den Anfang machen die neu formierten Guardians of the Galaxy, deren neue Serie von Donny Cates geschrieben und von Geoff Shaw illustriert wird.

„Penny Dreadful“ – Die Comics zur Serie

Dieser Beitrag ist Teil des Themenmonats #Comicmärz

Penny Dreadful (ausgestrahlt von 2014-2016) ist eine Horrorserie, die im viktorianischen London spielt und dabei allerlei bekannte Figuren versammelt: Dracula, Viktor Frankenstein, Dr. Jekyll und Mister Hyde zum Beispiel. Beeindruckend an der Serie finde ich die Ausarbeitung der Charaktere, die sich dem Bösen entgegen stellten: Sie sind alle keine Ritter in strahlender Rüstung, sondern hatten selbst Schlechtes getan. In allen Biographien gibt es (sehr) dunkle Kapitel. Die Figuren haben mit inneren und äußeren Dämonen zu kämpfen und zeigen sich dabei als zutiefst menschlich. Im Mittelpunkt steht dabei Vanessa Ives, gespielt von Eva Green, die von Satan zur „Mutter des Bösen“ auserkoren wurde und sich zunehmend verzweifelt gegen dessen Einfluss wehrt. Die drei Staffeln sind bei Netflix verfügbar, eine „vierte Staffel“ existiert in Comicform. Ich habe mich im Rahmen des #ComicMärz herangewagt.

Wie finde ich mich in Comicreihen zurecht?

Dieser Beitrag ist Teil des Themenmonats #Comicmärz

Ein ziemlich langer Abschnitt meines Lebens verlief ehrlicherweise comicfrei. Erst in den letzten Jahren habe ich meinen Weg zurück zu den Comics gefunden, von denen ich als Kind so fasziniert war. Als Quereinsteiger allerdings stellten sich für mich nicht unwichtige Fragen:

Kompromisslos kurzweilige Comics

Dieser Beitrag ist Teil des Themenmonats #Comicmärz

In meiner Planung sollte der Titel dieses Beitrags „Grandiose Graphic Novels“ heißen. Von Graphic Novels hatte ich bisher nur eine vage Vorstellung, dachte aber, das wären in einem Band zu Ende erzählte Geschichten im Gegensatz zu dem seriellen Ansatz traditioneller Comics. Zum Glück bin ich über diesen fantastischen Beitrag von Kathrin auf phantasienreisen.de gestolpert. Detailliert erklärt sie den Unsinn und die Marketingmasche, die hinter der Etikettierung „Graphic Novel“ steckt. Deshalb wird hier in Zukunft nicht mehr von Graphic Novels die Rede sein und stattdessen gibt es „Kompromisslos kurzweilige Comics“. Bloß, was ist damit gemeint?

Unter der ominösen Überschrift sammle ich einige Empfehlungen von mir zu Geschichten, die mich besonders gut unterhalten haben UND die auch nach dem Lesen noch für Beschäftigung sorgen. Wie? Das erfahrt ihr im Beitrag. Viel Spaß damit!

Feministische Comics

Dieser Beitrag ist Teil des Themenmonats #Comicmärz

Auch im #ComicMärz möchte ich Politik und Gesellschaft nicht außen vor lassen. Feminismus ist schließlich ein Herzensthema von mir. Beim Blick in die Comicregale der näheren und entfernteren Buchhandlungen fällt mir immer noch ein eklatantes Ungleichgewicht zwischen Autoren und Zeichnern und Autor*innen und Zeichner*innen auf. Natürlich gibt es Besprebungen dieses Ungleichgewicht aufzuheben, davon erzählt auch Max vom Splitter-Verlag im Interview. Aber auch der Blick in den aktuellen Splitter Katalog offenbart: Wir haben noch einen verdammt weiten Weg vor uns bis zu einer annähernd gleichwertigen Sichtbarkeit, sowohl hinsichtlich der Urheber*innen als auch hinsichtlich der Themen. Dass es auch anders geht, zeigen diese feministischen Comics.

Scroll to Top