BRZRKR – Band 1

Neo, John Wick und Johnny Silverhand (aus dem Videospiel Cyberpunk 2077) haben eins gemeinsam: Sie alle werden von Keanu Reeves verkörpert. Cooler Typ (noch cooler mit Bart), der für Action und Blutvergießen steht. Nebenbei auch Bassist, Regisseur, Autor und – neuerdings – Erschaffer eines Comics. Der erste Band der als Trilogie angelegten Reihe “BRZRKR” ist jetzt erschienen.

Nebenbei: Ich habe die Ehre, zwei Exemplare des Comics verlosen zu dürfen! Ein Exemplar gibt es bei mir auf Twitter und eins auf Instagram zu gewinnen.

BRZRKR – Band 1 | Text: Keanu Reeves und Matt Kindt | Zeichnungen: Ron Garney
Farben: Bill Crabtree | Übersetzt von: Stephanie Pannen
Verlag: Cross Cult | Erschienen am: 27.04.2022 | Seiten: 144

Stirb morgen

CN: Extreme grafische Gewaltdarstellungen, entfernte Körperteile und innere Organe, Krieg, Elternmord, Selbstmordgedanken

Söldner “B” ist Reeves zufälligerweise wie aus dem Gesicht geschnitten (wer wohl für die Rolle in der geplanten Verfilmung vorgesehen ist?). Seit Jahrtausenden führt er ein Leben voller Gewalt und wünscht sich nichts mehr, als endlich sterben zu dürfen. Er bleibt zwar nicht unverletzt, jedoch regeneriert sich selbst sein vollkommen verstümmelter Körper wieder. Der Tod bleibt ihm fremd. Im Austausch für seine Söldnerdienste lässt er in einem Labor der US-Regierung Experimente an sich durchführen, in der Hoffnung, endlich einen Weg in den Tod zu finden. Dabei kommt seine Psychologin auch dem Mysterium um Bs Geburt auf die Spur.

Stirb morgen in HD

Actionszenen bietet der Auftaktband der dreiteiligen Serie mehr als genug. Diese sind überaus detailreich und brutal dargestellt, siehe auch die CNs weiter oben. Gefühlt sind die Darstellungen sogar brutaler als im letzten John Wick Film und der war mir schon zu viel.

Überraschenderweise bietet der Comic trotzdem – zumindest in Ansätzen – eine tiefergehende Erzählung, die hinter diesen Gewaltorgien steht. Da sind die zwei Zeitebenen, die Rolle der steinzeitlichen Götter, der unerfüllte Todeswunsch, die Beziehung zwischen B und seiner Psychologin… alles Dinge, die in den Folgebänden weiter ergründet werden könnten und dem Comic dann auch eine Daseinsberechtigung abseits seiner blutgetränkten Bilder gäben. Aber Konjunktiv, BRZRKR Band 2 erscheint erst im April und es bleibt abzuwarten, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt. Oder ob die Handlung dann doch zu sehr in den Hintergrund tritt. Fest steht aber auf jeden Fall, dass ich bei Band 2 und 3 auch wieder am Start sein werde, schließlich bin ich ziemlich neugierig.

Und dann muss ich noch hinzufügen: Unabhängig davon, ob der Comic schlussendlich gefällt oder nicht – dass Hollywoodstars Comics weiter in der Mitte der Gesellschaft verankern, kann ich nur gut finden und unterstützen. Ich freue mich schon auf den ersten Band von Cameron Diaz! Mein Lieblings-Hollywood-Nerd Henry Cavill hat mit den Witcher-Comics ja quasi schon eine eigene Comicreihe.

Der Song zum Comic

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top