Suchergebnisse für: Science Fiction

Der Innovations-Award

Gabriela vom Buchperlenblog hat es ganz passend ausgedrückt: Gefühlt seit Beginn der Pandemie hat sich ein wenig Trägheit in das Bloggerleben geschlichen. Sicher auch ein Stück bei mir selbst, aber vor allem in der Interaktion untereinander. Viele gemeinsame Aktivitäten, Stöberrunden, Challenges, etc. sind ein wenig im Sande verlaufen. Aber was hilft jammern? Also hat Gabriela den „Innovations-Award“ ins Leben gerufen, um „ein bisschen Wind und neue Innovationen durch die angestaubten Blogger-Flure wehen zu lassen.“

„Ace in Space“ von Judith & Christian Vogt

Sprache ändert sich ständig, ist immer im Fluss. Sprache ist nicht starr und fest, Wörter verschwinden und es kommen ständig neue hinzu. Das beweist zum Beispiel ein Blick auf die Liste der „Jugendwörter des Jahres“, oder benutzt heute noch jemand „Babo“ und „Smombie“? Neue Phänomene wollen benannt, gesellschaftliche Strömungen eingegliedert werden. Wie seltsam dann, dass in so vielen Science Fiction Büchern (die ich gelesen habe) genau so gesprochen wird, wie heute. Aufgefallen ist mir das erst, als ich einen Überblick über „Jockey Slang“ mit Erklärungen der meistgenutzten Begriffe am Anfang von „Ace in Space“ gesehen habe. Die Sprache ist ein interessanter Punkt des Buches, aber sicher nicht der einzige.

Wie eröffnet mensch einen Comicladen? – ein Interview mit comix-time

Dieser Beitrag ist Teil des Themenmonats #ComicMärz 2021

Liebes comix-time Lörrach Team, erst einmal vielen Dank, dass ihr euch zu diesem Interview im Rahmen des #ComicMärz bereit erklärt habt. Ich finde es toll, einen Comicladen im Ort zu haben, und dann noch einen mit so freundlichem und hilfsbereitem Personal! Während der pandemiebedingten Schließung habt ihr mir einmal sogar meine bestellten Comics bis an die Haustür gebracht. 

„Sentient – Kinder der K.I.“ von Jeff Lemire und Gabriel Walta

Jeff Lemire ist ein echtes Comic-Schwergewicht und unter anderem verantwortlich für die Serien Descender, Gideon Falls und Sweet Tooth. Im Einzelband „Sentient“ (der auch für einen Eisner-Award nominiert war) hat Lemire sich mit Zeichner Gabriel Walta zusammengetan, um eine Adaption von „Herr der Fliegen“ im Weltall zu erzählen.

„Die Chroniken des Universums“ Band 1 – Sternenstrudel von Richard Marazano und Ingo Römling

Dieser Beitrag ist Teil des Themenmonats #ComicMärz 2021

Ingo Römling… der Name sagt mir doch was. Na klar, schließlich hat er auch schon die Malcolm Max-Bände gezeichnet, die – nebenbei – ganz großes Kino sind. Nun hat er sich mit Richard Marazano für den Start einer neuen Serie zusammengetan, „die Chroniken des Universums“. Ich bin vom der ersten Episode sehr angetan, so viel darf schon einmal verraten werden und Ingo war sogar so nett, meine Frage in einem epochalen Interview zu beantworten, das ab morgen hier auf dem Blog in drei Teilen veröffentlicht wird!

„Auf einem Sonnenstrahl“ von Tillie Walden

Dieser Beitrag ist Teil des Themenmonats #ComicMärz 2021

Bevor ich über „Auf einem Sonnenstrahl“ zu sprechen komme, muss ich eines loswerden: Tillie Walden macht ganz große Kunst. Ihre Werke sind einzigartig und zeugen von Diversität, Verständnis und auch Zielstrebigkeit. In „Auf einem Sonnenstrahl“ hat Tillie Walden 544 Seiten komplett selbst geschrieben, gezeichnet und koloriert. Irre, was das für eine Arbeit gewesen sein muss! Und das ist ja längst nicht Waldens einzige Arbeit. Auf Deutsch sind von ihr außerdem „Pirouetten“ und „West, West Texas“ erschienen, beide auch absolut empfehlenswert. Wer noch mehr zu Tillie Walden erfahren möchte, dem sei dieser Artikel auf tor-online.de von Christian Endres ans Herz gelegt. Ich kann verraten, dass Endres eine ähnliche Lobeshymne geschrieben hat wie die, die hier gleich folgt.

Hörbücher voller Heldinnen

Wie ihr sicher wisst, höre ich auch fleißig Hörbücher, gerade auf dem täglichen Weg zur Arbeit. Nun habe ich neulich diesen Artikel im Audible Magazin zu furchtlosen Sci-Fi-Heldinnen gelesen. Die Liste ist gut, ich möchte sie allerdings ein wenig erweitern und euch im Folgenden meine liebsten Hörbuch-Heldinnen vorzustellen.

„How to be a Woman“ von Caitlin Moran [Gastbeitrag]

Dieser Beitrag erscheint im Rahmen des feministischen September 2020

Über Gastbeiträge von Mitblogger*innen freue ich mich immer sehr, auch zum letztjährigen #femtember gab es zwei. Dieses Jahr erweist mir Yvonne von rezensionsnerdista.de die große Ehre und veröffentlicht hier eine Rezension zu „How to be a Woman“ von Caitlin Moran. Ihren Blog gibt es seit Juni 2020 und sie hat schon über 50 Rezensionen online, die meisten im Bereich Phantastik und Science Fiction mit einem Schwerpunkt auf Kurzgeschichten und Anthologien. Yvonne liest zurzeit circa acht Bücher im Monat, sofern man Hörbücher mit einberechnet und schreibt aus Zeitgründen im Moment nur Kurzgeschichten.

„Steinerner Himmel“ von N. K. Jemisin

Erst „Zerissene Erde“ . Dann „Brennender Fels“ . Und nun „Steinerner Himmel“ – Endlich ist die Broken Earth-Trilogie auch im Deutschen vereint, die so gut war, dass Jemisin als erste Autorin überhaupt in drei aufeinander folgenden Jahren den HUGO-Award gewonnen hat. Und ehrlicherweise weiß ich nicht so recht, was ich noch Neues und Lobpreisendes über diese Reihe sagen kann, das nicht schon in meinen Rezensionen zu den ersten beiden Teilen gesagt wurde. Die Trilogie ist ein absoluter Meilenstein und ein must-read für alle, die gerne Fantasy und Science Fiction lesen.

Ich hatte das Vergnügen, diesen dritten Teil im buddy read mit Nadine von woerteraufreisen.de zu lesen. Durch unsere Besprechungen ist mir dann tatsächlich noch das ein oder andere aufgefallen…

Scroll to Top