Empfehlungen,  Sonstiges

4 Bücher für Weihnachten

Ohje… Ohje ohje ohje! In 11 Tagen ist Weihnachten. 11 Tage, das sind… weniger als zwei Wochen! Und du hast noch keine Geschenke? Die Innenstädte sind überfüllt, Weihnachtsmärkte belegen den wenigen Platz, der noch übrig ist? Du kommst sowieso nie weiter, als bis zum ersten Glühweinstand? An den Einkauf von Weihnachtsgeschenken ist gar nicht erst zu denken? Verzage nicht! Ich stelle dir in diesem Beitrag die perfekten Bücher für alle vor, die es zu beschenken gilt. Egal ob ungeliebte Arbeitskolleg*innen oder frühpubertierende Verwandte*.

Für die Tante, die ihre Ausgrabung in Guatemala nur kurz unterbricht, um mit dir vor dem Weihnachtsbaum zu sitzen

Wie das damals wirklich war mit den spanischen Besatzern in Südamerika (beziehungsweise Indien, für das Amerika ja damals noch gehalten wurde), das zeigt diese Graphic Novel NICHT. Allerdings erzählt sie eine äußerst amüsante Geschichte über Gold, Gier und  Einfallsreichtum. Geschmückt mit beeindruckend gezeichneten Bildern bietet sich „Der große Indienschwindel“ von Alain Ayroles und Juanjo Guarnido auch als Einstieg in die Welt der Comics und Graphic Novels gut an.

Für den Sohn, der sich im Supermarkt schreiend auf den Boden wirft

IIIIh, ein Einhorn! Halt Stopp! Nein, das ist kein Einhorn, sondern „das Neinhorn“ von Markc-Uwe Kling und Astrid Henn. Nicht nur Kängurus blühen bei dem lieben Herrn Kling zu großen Held*innen auf, neuerdings auch Fabelwesen. Ich musste bei dem Buch viel lachen, auch laut, das Bemerkenswerteste war für mich aber das Ende:

„Ich habe das NEINhorn gefragt, ob die Geschichte nicht noch eine Moral braucht, etwas, das man aus ihr lernen kann, aber das NEINhorn hat gesagt: „Nein.“

Großartig!

Für den Onkel, der immer einen Witz zuviel über Frauen macht

Ja, es mag sein, dass der Onkel ähnlich alt ist, wie seine Ansichten über die Rolle der Frau. Ja, es mag sein, dass bereits Hopfen und Malz verloren sind und auch das aufgeklärteste Gespräch nichts mehr bringt. Für den Fall kann frau* einfach eine individualisierte Kotztüte schenken. Für die nicht ganz so hoffnungslosen Fälle lege ich allen „Untenrum frei“ von Margarete Stokowski ans Herz. Und wer das Buch bis jetzt noch nicht gelesen hat, beschenkt sich einfach selbst noch dazu. Weil ich immer noch finde, dass alle dieses Buch gelesen haben sollten.

Für die Arbeitskollegin, die immer Urlaub am Meer macht

Das mit dem ständigen Fliegen ist ja nun nicht mehr sooo zeitgemäß. Und Schwimmen im Meer kann durchaus auch eine furchterregende Angelegenheit sein. Frau* ist ja nicht alleine, so im Wasser. Da ist Unwissenheit doch meistens ein Segen. So lange frau* nicht weiß, was da so unter ihr entlang schwimmt, geht sie vermutlich gerne im Meer baden und der nächste Flieger ist schon gebucht. Die detailreichen Illustrationen in „Eine Reise in die geheimnisvolle Tiefsee“ von Annika Siems und Wolfgang Dreyer sorgen aber sicher dafür, dass der nächste Ausflug an den Strand ein wenig wohlüberlegter sein wird… wenn er denn überhaupt stattfindet. Außerdem wurde das Buch klimaneutral produziert (was auch immer das heißen mag). Also los: Bücher schenken und gleich noch etwas für die Umwelt tun!

Du hast noch weitere Ideen zu Buchgeschenken für Weihnachten? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Dieser Artikel wurde auch in der LinkPARTY Dezember von Monerl verlinkt. #MehrMiteinanderStattGegeneinander

10 Kommentare

  • Aleshanee

    Heyho Nico!

    Das sind ja mal interessante Tipps für ein Weihnachtsgeschenk, und so wunderbar vorgestellt! 😀

    Ich wünsch dir ein schönes Adventswochenende!

    Liebste Grüße, Aleshanee

  • monerl

    Lieber Nico,
    diese Auswahl ist super! Ich mag alle deine vorgestellten Bücher! „Das Nein-Horn“ wollte ich meinen Kindern sowieso kaufen. Und nur gut, dass die ungeliebte Kollegin die Abteilung gewechselt hat. So kann ich auch dieses Buch hier meinen Kindern schenken. 😉 Und die anderen beiden schenke ich mir einfach selber, hab ich beschlossen. Wer weiß, welche Geschenke ich so bekomme? Vielleicht kann ich mit diesen Büchern meinen Frustpegel herabsetzten. hahaha
    Danke fürs Mitmachen bei der Linkparty! Soll ich deinen Beitrag in die Party eintragen oder machst du das selber. Bisher gibt es ja nur den Ping zu meinem Beitrag…
    GlG und ein schönes 3. Adventswochenende!
    GlG, monerl

    • Nico aus dem Buchwinkel

      Liebe Monerl,

      Ui, vielen Dank fürs Aufmerksam machen! Da ist mir in der Hektik des Alltags doch die Verlinkung untergegangen. Habe ich direkt nachgeholt 🙂 Sich selbst Bücher schenken finde ich auch klasse! Das senkt sicherlich deinen Frustpegel. Und wenn zwei Bücher nicht helfen, finden wir auch noch ein drittes oder viertes für dich. Und schwupps, schon wirst du sehen, wie es dir von jetzt auf gleich viel besser geht.

      Liebe Grüße,
      Nico

      • monerl

        Gut, dass es mir aufgefallen ist. Wenn die Party zu ist, kann auch ich nichts mehr nachtragen. 🙂

        Ich schenke mir jedes Jahr immer auch selber was zu Weihnachten. Da weiß man, was man bekommt. Falls ich noch mehr als die 2 Bücheritpps brauche, werde ich mich melden. hihi

        Hab ein schönes Adventswochenende!
        GlG, monerl

  • RoXXie SiXX

    Super tolle Auswahl, Nico!

    Hast du eine Ahnung, ab welchem Alter „Das Nein-horn“ empfohlen wird? Mein Bub (2 Jahre) sagt seit etwa einem Monat zu allem „nein“, weil es so einfach ist und ihm wohl auch Spaß macht. 😀

    Das erste Buch kannte ich garnicht, von den anderen hatte ich schon gelesen. Vielleicht schenk ich sie mir einfach selbst. 😀

    LG
    RoXXie

      • Nico aus dem Buchwinkel

        Liebe Roxxie,

        das habe ich dir erledigt 🙂 ist doch kein Problem. Der Verlag sagt, das NEINhorn ist erst ab 3 Jahren, aber ich sage: Nein. Du kannst es deinem Bub wunderbar schon vorlesen, immer wieder. Und vermutlich wird er selbst schnell die wichtigsten Stellen mitsprechen können. Sie gehen in etwa so: „Nein“ und „was“. Ich bin sicher, ihr werdet beide mit dem Buch großen Spaß haben.

        Liebe Grüße,
        Nico

  • Kerstin von KeJas-BlogBuch

    Hey Nico,
    herrlich, besonders das Buch für den einen Onkel müsste ich ja wirklich noch besorgen.
    Tolle Idee von dir.
    Am liebsten verschenke ich in der Familie ja Bücher, die ich selbst mal lesen möchte, so kann ich diese vielleicht ausleihen…hehehe.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.